Faustballer der BSG Offenburg deutscher Vizemeister

Weiden in der Oberpfalz war dieses Jahr Ausrichter der deutschen Behinderten Meisterschaften Halle in der Sportart Faustball.

Die Mannschaft aus Offenburg startete in diese Meisterschaft mit einem ungefährdeten Sieg gegen Weiden II mit 28:11. Auch die zweite Begegnung  war kein Problem und am Schluss stand es 24:13 gegen die Mannschaft aus Brakel. Etwas Probleme gab es beim  letzten Spiel an diesem Tage gegen den Serienmeister Weiden I. Taktisch klug eingestellt machte die Mannschaft von Weiden den spielerisch besseren Offenburger das Leben schwer. Die Offenburger waren trotz der Gegenwehr immer Herr der Lage und am Schluss wurde das Spiel mit 15:14 gewonnen.

Der erste Gegner am zweiten Tag war die starke Mannschaft aus Reutlingen, die bisher auch alle Spiele gewinnen konnten. Die Offenburger Mannschaft fand bei diesem Spiel nicht den gewohnten Rhythmus. Trotz kämpferisch guter Leistung ging das wichtige Spiel mit 12:19 unglücklich verloren.

Offenburg zeigte in den nächsten drei Spielen ihre kameradschaftliche Geschlossenheit und gewann gegen Weiden II mit 11:28, Brakel wurde mit 13:23 besiegt und auch die am Vortag stark aufgetretene Mannschaft von Weiden I hatte in keiner Phase der Begegnung eine Chance und wurde mit 18:11 besiegt.

Da die Mannschaft aus Reutlingen mit etwas Glück auch alle Spiele gewinnen konnte,  wurde  das letzte Spiel der Offenburger zu einem nicht geplanten Endspiel.
In dieser Begegnung war Offenburg die spielbestimmende Mannschaft. Reutlingen gelang es aber immer wieder zu punkten, so dass Offenburg nicht die Balldifferenz erreichen konnte, die notwendig war, um diese Meisterschaft zu gewinnen. Das Endergebnis von 17:15 für Offenburg reichte somit der schwäbischen Mannschaft von Reutlingen die deutsche Meisterschaft zu gewinnen.

Die Vizemeisterschaft der Faustballer war wieder ein toller Erfolg der BSG Offenburg.

Zurück